Wechsel an der Spitze der Büdinger SPD-Fraktion

Veröffentlicht am 17.10.2018 in Fraktion

Sieglinde Huxhorn-Engler und Manfred Scheid-Varisco

Zur Halbzeit der Legislaturperiode haben die Mitglieder der SPD-Fraktion nach verabredeter Übergabezeit eine neue Fraktionsspitze gewählt. Manfred Scheid-Varisco wurde erneut zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Wie die Fraktion in einer Pressemitteilung weiter berichtet, wählten die Genossen Sieglinde Huxhorn-Engler, die Vorsitzende des Ausschuss für Jugend, Kultur und Soziales des Stadt Büdingen, zu seiner Stellvertreterin.

In der Pressnotiz bedankt sich Scheid-Varisco für die hervorragende Zusammenarbeit in der Doppelspitze mit Heidi Schlösser. Er habe viel von ihrer Erfahrung als Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende gelernt. „Ihre langjährige, gute und vorbildliche Arbeit als Fraktionschefin und Stadtverordnete hat wichtige Akzente in Büdingen gesetzt. Ihr großes Know-how und Fachwissen aus verschiedenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen ist ein wichtiges Fundament für unsere erfolgreiche Arbeit in der SPD-Fraktion“, würdigt der Sozialdemokrat seine Kollegin.

Zur Ausrichtung der künftigen Fraktionsführung kündigen Scheid-Varisco und Huxhorn-Engler an, auch weiterhin auf gute Teamarbeit in der Fraktion und einen konstruktiven Dialog mit den anderen Fraktionen zu setzen und außerdem eine gute Zusammenarbeit mit der Büdinger Verwaltung anzustreben. Letztlich gehe es allen gemeinsam darum, zum Wohl der Stadt Büdingen und ihrer Bürgerinnen und Bürger tätig zu sein. Die Fraktionsspitze halte nichts von persönlichen Anfeindungen und unsachlicher Kritik. Dies bedeute aber nicht, dass die SPD Büdingen in der Sache keine deutliche Kritik üben werde.

„Es gibt in den kommenden Wochen und Monaten und darüber hinaus große Herausforderungen“, stellt der Fraktionsvorsitzende Scheid-Varisco fest. Die SPD Fraktion will sich engagiert für Büdingen einsetzen – zentrale Stichworte sind hier: die Lebensqualität in und die Entwicklung der Stadt. Da Büdingen weiterhin gegen den allgemeinen Trend wächst, ist es Aufgabe von Politik und Verwaltung, die richtigen Rahmenbedingungen dafür vorzuhalten. Diese reichen von einer bedarfsgerechten Infrastruktur für ansässige und neu anzusiedelnde Unternehmen bis hin zu einem umfassenden Angebot an bezahlbaren Bau- und Wohnflächen, insbesondere für Familien.

Die Unterstützung von Jugendlichen, Familien und Senioren hat für die Sozialdemokraten in der Büdinger Stadtverordnetenversammlung einen hohen Stellenwert. Die Versorgung mit gebührenfreien Kindergarten- und Hort-Plätzen ist in diesem Zusammenhang ein zentrales Thema. Ärgerlich für die Sozialdemokraten sei vor allem, dass die Jugendarbeit in Büdingen nicht voran komme. „Seit über zwei Jahren suchen wir geeignete Räume für die Jugendarbeit und noch immer haben junge Menschen keinen Ort, wo sie sich in der Freizeit treffen und austauschen können“, kritisiert die stellvertretende Fraktionschefin Huxhorn-Engler. „Mit Verlust des ‚Jugendhouse‘ im Jahr 2016 wurde den Jugendlichen ihr Freizeittreff genommen und wir, die örtlichen Kommunalpolitiker, werden nicht glaubwürdiger, wenn
wir es weiter bei schönen Worten belassen. Es wird Zeit, dass in einem überschaubaren Zeitrahmen Taten folgen - nicht Vertröstungen auf den Sankt-Nimmerleinstag.“

Wichtige Entscheidungen wie die künftige Nutzung des Hallenbades, Straßenbeiträge in Büdingen oder der Haushalt für 2019 stünden an. Dazu habe die SPD klare Konzepte. „Mit unseren Fachleuten im Magistrat, der Fraktion und in den Ausschüssen werden wir die anstehenden Themen im Sinne der Büdinger Bürger anpacken“, so die SPD Fraktion.

 
 

Mitglied werden

Für uns im Bundestag

Bettina Müller

Für uns im Landtag

Lisa Gnadl

Besuchen Sie uns auf Facebook

Für uns im Kreistag

Manfred Scheid-Varisco

Besuchen Sie uns auf Twitter

Fotogalerie - Neujahrsempfang 2019

Fotogalerie - Sommerfest 2017

Bezirk SPD Hessen-Süd

Unterbezirk SPD Wetterau

vorwärts

Counter

Besucher:976185
Heute:53
Online:1

Suchen

Zur Startseite