Der Anfang ist gemacht: Büdinger Jusos diskutieren über Jugendpolitik

Veröffentlicht am 05.07.2018 in Jusos

Seit ein paar Monaten kann man es feststellen: Die Büdinger Jusos sind aktiv und beschäftigen sich mit den Themen der jungen Menschen. Mit der Veranstaltung „Jugend in der Kommunalpolitik - Wie kann ich mich engagieren?“ luden die Jungsozialisten ein. Zahlreiche junge Erwachsene sind der Einladung gefolgt. Vertreter aus dem Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Büdingen, der Jungen Union Wetterau und Mitglieder der Jugendabteilung des Skiclubs Rinderbürgen diskutierten gemeinsam mit den Jusos. Für das SPD-Vorstandsmitglied Maximilian Franz, der als Beisitzer die Jugend vertritt, ist nämlich klar: „Eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit in Büdingen beinhaltet viele Herausforderungen. Diese kann man nur gemeinsam meistern“.

Zunächst wurden die Erwartungen der Teilnehmer abgefragt. Was ist denn wichtig, um erfolgreich Jugendarbeit zu gestalten? Schnell war die Pinnwand voll mit Vorschlägen, Ideen aber auch Kritik. Einig waren sich alle Beteiligten, dass es in der Stadt nicht ausreichend Angebote für Kinder und Jugendliche gibt. So mangele es unter anderem an Räumen für die Jugendlichen. „Insbesondere Räumlichkeiten für gemeinsame Freizeitgestaltungen gibt es nicht mehr“, stellt Niklas Hein fest.

„Eine Art „JugendHouse“, das es noch bis 2016 gab, fehlt einfach.“

Denn attraktiv sei Büdingen im Hinblick auf die Gastronomie für junge Menschen schon lange nicht mehr. Altbekannte Kneipen hätten zu gemacht. Dafür gäbe es zahlreiche Shisha-Bars die den Bedürfnissen und Wünschen aber nicht gerecht werden. Erschwerend käme hinzu, dass es in den Abendstunden kaum eine Möglichkeit gibt, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sein Ziel, selbst in der Großgemeinde, zu erreichen.

Alle Beteiligten sind sich einig. Der Start für eine Vernetzung der Jugendgruppen sowie das Aufzeigen der gemeinsamen Interessen für alle Büdinger Kinder und Jugendlichen ist gemacht. Nun können die ersten gemeinsamen Projekte erarbeitet werden.

Mit im Boot wird natürlich auch der neu zu wählenden Kinder- und Jugendbeirat sein. Dieses Gremium ist nämlich der direkte Draht in die Büdinger Kommunalpolitik. Kandidatinnen und Kandidaten stehen in den Startlöchern. Nach den Sommerferien soll dieser Beirat neu gewählt werden.

 
 

Unser Bürgermeisterkandidat Rolf Kleta

Besuchen Sie mich auf meiner Homepage

Mitglied werden

Für uns im Bundestag

Bettina Müller

Für uns im Landtag

Lisa Gnadl

Besuchen Sie uns auf Facebook

Für uns im Kreistag

Manfred Scheid-Varisco

Besuchen Sie uns auf Twitter

Fotogalerie - Neujahrsempfang 2019

Fotogalerie - Sommerfest 2017

Bezirk SPD Hessen-Süd

Unterbezirk SPD Wetterau

vorwärts

Counter

Besucher:976187
Heute:19
Online:1

Suchen

Zur Startseite