Wechsel an Spitze der Büdinger Sozialdemokraten

Veröffentlicht am 06.07.2018 in Presse

BÜDINGEN - Büdingen. Niklas Hein ist neuer Vorsitzender der Kernstadt-SPD. Während der Jahreshauptversammlung in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Nussgraben erhielt der junge Mann am Dienstagabend ein einstimmiges Votum.

Wenn von 48 Mitglieder elf erscheinen, mag das zunächst mager klingen. Aufhorchen lässt jedoch, wenn von den elf Mitgliedern über die Hälfte bei den Jungsozialisten (Jusos) mitwirken und der Vorstand problemlos durch zwei Beisitzer erweitert werden kann. Der ehemalige Vorsitzende der Büdinger SPD, Manfred Scheid-Varisco, ist denn auch sehr zufrieden. Der Wille zum Gestalten steht den jungen Leuten auf die Stirn geschrieben. Sie wollen etwas verändern.

Dass Manfred Scheid-Varisco den Posten abgibt, liegt angesichts seiner zahlreichen Ämter nahe: Er ist unter anderem stellvertretender Ortsvorsteher, teilt sich den Faktionsvorsitz in der Büdinger SPD mit Heidi Schlösser, ist Vorsitzender des Büdinger Ortsvereins, Kreistagsabgeordneter, im Vorstand der Wetterauer SPD, Ersatzbewerber für die Landtagswahl und in einigen Vereinen in der Verantwortung. "Es ist schwierig, das Amt des Ortvereinsvorsitzenden und das des Ortsbezirksvorsitzenden nicht zu vermischen. Ich glaube, es ist gut und richtig, dass ich nicht mehr antrete. Es ist nicht einfach nur ein Ortsteil, es geht um die Kernstadt", sagt Scheid-Varisco am Abend. Vielleicht könnte es die Aufgabe des neuen Vorstands sein, SPD-Mitgliedern in Stadtteilen, die keine Parteistruktur haben, in der Kernstadt eine Heimat zu geben, regt er an.

Manfred Scheid-Varisco erzählt während der Jahreshauptversammlung von den Tätigkeiten im Büdinger Ortsbeirat. "Die SPD arbeitet hervorragend mit den anderen Mitgliedern in diesem Gremium zusammen. Da geht es nicht um Parteien. Aber wenn es darauf ankommt, wollen wir zeigen, woher wir kommen." Die Eigenständigkeit der Ortsbezirke hält Manfred Scheid-Varisco für unentbehrlich und wichtig. Das ehrenamtliche Wirken, die Arbeit mit und für die Bürger sei das, was die Sozialdemokraten ausmache. "Ich würde mir wünschen, dass diese Philosophie weitergeführt wird." Scheid-Varisco erinnert daran, dass sein Vorgänger Dieter Egner ihn in vielen Gesprächen gefordert und gefördert habe. Diese Hilfe bietet er jetzt auch dem neuen Vorstand an.

Einstimmig erfolgen schließlich die Abstimmungen. Vorsitzender ist Niklas Hein, sein Stellvertreter Uwe Lorey. Das Amt der Kassiererin begleitet Gonza Firat, Schriftführerin ist Tabea Rösch. Beisitzer sind Nicolas Scherkamp und Tamara Rösch.

Die Jüngeren, das betonen sie unisono, sind gut miteinander vernetzt und arbeiten bereits bei den Jusos eng zusammen.

Niklas Hein kommt aus Büdingen, ist 21 Jahre und studiert Volkswirtschaftslehre. Nach einigen Projekten und Workshops habe er das Gefühl gehabt, dass er in der richtigen Partei sei. "Ich möchte mich noch mehr engagieren und die sozialdemokratischen Werte in den Köpfen verankern." Mit dem Slogan "Kommunal ist nicht egal", den Manfred Scheid-Varisco geprägt hat, kann sich der neue Vorsitzende gut identifizieren.

Seine erste offizielle Amtshandlung folgt denn auch auf dem Fuß: Rosemarie Simon erhält am Abend in den Räumen der Büdinger AWO von dem scheidenden und dem neuen Vorsitzenden ihr Parteibuch.

Kreisanzeiger vom 06.07.2018 Myriam Lenz

 
 

 

Mitglied werden

Für uns im Bundestag

Bettina Müller

Für uns im Landtag

Lisa Gnadl

Besuchen Sie uns auf Facebook

Für uns im Kreistag

Manfred Scheid-Varisco

Besuchen Sie uns auf Twitter

Fotogalerie - Neujahrsempfang 2019

Fotogalerie - Sommerfest 2017

Bezirk SPD Hessen-Süd

Unterbezirk SPD Wetterau

vorwärts

Counter

Besucher:976185
Heute:18
Online:2

Suchen

Zur Startseite